KEAC-Home |

Keac

KEAC

 

___________________________________________________________________

Einleitung

Die Abkürzung KEAC steht für "Klinisch Ecologisch Allergie Centrum". Die Klinische Ökologie oder Umweltmedizin ist eine Wissenschaft, die sich auf dem europäischen Festland langsam aber sicher zu entwickeln beginnt. In Ländern wie Groß-Britannien, die Vereinigten Staaten und Kanada hat die Klinische Ökologie schon länger Fuß gefasst. Daneben gibt es Klinische Ökologen in einer Reihe von anderen Ländern wie Australien, China und Japan.

Die Klinische Ökologie, eine Strömung innerhalb der Medizin, studiert den Einfluss der Umgebung auf den Menschen. Sie beschäftigt sich vor allem mit chemischen Verbindungen, die in unsere Umwelt vorkommen ( Luft, Wasser, Ernährung, Medikamenten).

Die meisten Befürworter der regulären Medizin richten sich vornehmlich auf das Ende des Krankheits-Prozesses. Sie gehen normalerweise da von aus, dass die Reaktion eines Individuums nach mehr oder weniger allgemein geltendem Muster abläuft. Die Klinische Ökologie dagegen ist der Meinung, dass viele Krankheiten völlig Individuums -abhängige Reaktionen auf chemische Verbindungen in der Umwelt des Patienten sind. Des Weiteren forschen Klinische Ökologen nach der Ursache des Krankheits-Prozesses.

Es zeigt sich, dass das Entstehen diverser chronischer Krankheiten und Beschwerden mit Ernährungs- und Umweltfaktoren zusammenhängen kann. Beispiele sind Migräne, Magen -und Darmstörungen, Heuschnupfen, Akne, Ekzem, Rheumatische Arthritis, Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten, Asthma, Hypoglykamie, Hohen Blutdruck, Übergewicht, Schizophrenie, Depressionen, Lustlosigkeit, Konzentrationsstörungen, und chronischer Erschöpfung.

Der Ausdruck Klinischer Ökologie wurde im Englischsprachigen Raum mittlerweile umgeändert in Environmental Medicine und im Deutschsprachigen durch Umweltmedizin. Das KEAC wurde in 1989 gegründet durch den Biochemiker Dr. J. Kamsteeg, bis dahin tätig an der Universität Wageningen (Niederlande). Dr. Kamsteeg erhielt seine Ausbildung an der Universität von Utrecht und promovierte 1980 mit einer Studie über die genetischer Kontrolle des Stoffwechsels von Flavonoide. Anfänglich war das KEAC in den Ort Rhenen beheimatet. Im Jahre 1998 zog das KEAC nach Weert um.

Klinisch Ecologisch Allergie Centrum b.v. /
Centre for Environmental Medicine.
Zoomweg 44, 6006 TW Weert (Altweerterheide)
The Netherlands
Phone: +31 495-451428
Fax +31 495-451473
Email: info@keac.nl

 

 

___________________________________________________________________



Intro | KEAC index | HPU website | English